Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur
Atelierhaus Salzamt - Startseite Stadt Linz - Startseite
 » Kristallin 2016 »  » Rückblick » Programm » Atelierhaus Salzamt »  »  » Startseite

Kristallin - Rückblick 2016

Diskussionen und Ausstellungen von Linzer und internationalen KünstlerInnen, die als Artists in Residence zu Gast im Salzamt sind. Der Raum schafft Vernetzung und Kooperation, Zugänge und Vermittlung, soll die Internationalisierung forcieren und Beteiligung ermöglichen.

Raumkonzeption & Bau: Clemens Bauder | Holger Jagersberger | Ulrich Fohler | Viktor Köpruner | Helene Pointner | Marcel Vockner 

kristallin #26 | 13. Jänner 2016, 19 Uhr LE TAPIS GLISSE

Slippery grounds. Zur Produktivität von Missverständnissen, Vortrag: Sarah Sander, Medien- und Kulturwissenschaftlerin
Konzert: Andreas Kurz

Der Abend findet im Rahmen der Ausstellung „Le tapis glisse“ statt (bis 15.1.):
Elisa Andessner | Romain Boulay | ekw14,90 – Marlies Stöger, André Tschinder | Aurélie Gravelat | Andreas Kurz | Marie-Andrée Pellerin

kristallin #27 | 20. Jänner 2016, 19 Uhr GEORG PINTERITSCH

„Ich stelle mir Gebirge vor… ich sehe sie mir durch den Computer an.“
Georg Pinteritsch präsentiert Landschaftsmalereien und Grafiken aus seiner Serie „the loom of the land“.

kristallin #28 | 27. Jänner 2016, 19 Uhr PRINTED OBJECTS

Anhand persönlicher Zugänge spüren Studierende der Abteilung textil.kunst.design der Kunstuniversität Linz mit ihren Objekten der Materialität und Inhaltlichkeit des Textilen nach. Bedruckte Flächen werden zu dreidimensionalen Objekten. Verformungen, Faltungen und Verstärkungen schaffen Inszenierungen, die neue Fragen aufwerfen.
Dazu Worte von Gilbert Bretterbauer unter dem Himmel von John Constable.

Anna Baldinger | Clara Boesl | Doris Bujatti | Sina Burtscher | Reneé Chvatal | Katharina Grafinger | Julie Gruber | Christine Berit Gunzer | Mira Haberfellner | Helen Lösch | Julia Moser | Melanie Moser | Alice Müller | Julia Neuhold | Vanessa Pichorner | Katharina Traxler | Eva Wutte | Organisiert und betreut von Melanie Greußing und Ingrid Tragler.
Einladung zu kristallin #26 bis #28 (PDF, 1,4 MB) (neues Fenster).

Project Space Salzamt | ab 11. November 2015, 19 Uhr

‘drawing after the (f)act’ A series of drawings that re-imagine my own history as an artist, through depictions of sculptures, recalled from memory, I have made over the last three decades. Establishing taxonomies to create a drawn archive of sculptures I have made, or importantly remember making, this archive becoming another artwork to be recalled at a later date.

John Plowman (UK) war Artist in Residence im Salzamt im Oktober 2015
http://johnplowman.com

kristallin #29 | 17. Februar 2016, 19 Uhr TOAST bis 4. März

Toast is an exhibition that deals with the extension of the book format. Every book is the result of a full-spectrum process of witnessing experience becoming evidence becoming documents becoming artifacts. The construction of that process allowed and allows us to engage with traces of ourselves and the collectivity. The agency of the reader lies in articulating a narrative. Knowledge not performed will die.

Curated by Josseline Black & Vincenzo Estremo

Sirma Doruk (TR) | The Cool Couple (IT) | Gedske Ramløv (DK) | Jebila Okongwu (UK) | Alessandro Roma (IT) |
Robert Melee (USA) | Ludovica Gioscia (IT) | Jesse Darling(AUS) | Sarah Baker (USA) | Mehraneh Atashi (IR)
und ARTIST´S BOOKS LECTURES (herausgegeben von Barbara Eisner-B.)

kristallin #30 | 2. März 2016, 19 Uhr FILM „DER RIESE“ & LIVE SOUND

„Ein Riese, der allgegenwärtig alles sieht, aber selbst nicht gesehen werden kann ...„ Der Dokumentarfilm aus dem Jahr 1983 von Michael Klier setzt sich fast ausschließlich aus Material von ferngesteuerten Überwachungskameras, von öffentlichen Straßen, Plätzen, Einkaufspassagen und Transiträumen wie Flughäfen und Bahnhöfen
sowie Aufnahmen aus Banken, Kaufhäusern und Supermärkten zusammen.

Livevertonung von Christoph Roithner und Gästen!
Einladung zu kristallin #29 und #30 (PDF, 661 kB) (neues Fenster).

Die Tür im Boden 9 / Barbara Lindmayr / Lugares de Soledad ab 11.11.2015, 19 Uhr

Die Tür im Boden führt zu einem Ort der Einsamkeit. Den wenig frequentierten Raum im Keller des Salzamts durchzieht
ein Spinnennetz aus Farben, eine gitterhafte, durchscheinende Struktur aus farbkräftigen Netzen, eine abstrakte Malerei, in der sich
Raum, Architektur und BetrachterInnen einfügen. Der Rezipient wird Teil der Installation, des Bildes, einer Malerei
ohne Leinwand. ‘Gemalt’ wurde mit einem wenig beachteten Wegwerfmaterial – mit gesammelten Verpackungsnetzen für Obst und Gemüse.

“Die Tür im Boden” ist eine quasi Ausstellungsreihe in den Kellervitrinen des Atelierhauses Salzamt:
“attention! MIND THE DOOR!”
Einladung zu Tür im Boden (PDF, 1,8 MB) (neues Fenster).

kristallin#31 | Freitag, 11. März 2016, 19 Uhr Alice Socal / Joe Kessler

Alice Socal (IT) und Joe Kessler (UK) leben und arbeiten im Februar und März als Artists in Residence im Atelierhaus Salzamt. Im Rahmen des NEXTCOMIC Festivals zeigen sie eigene Arbeiten, die zum Teil während der Residenz entstanden sind. Alice Socal stellt außerdem ihre Graphic Novel „Sandro“ vor, die am 10. März beim deutschen Verlag „Rotopolpress“ erscheint. www.alicesocal.de

Joe Kessler präsentiert Comics des von ihm mitbetriebenen Londoner Verlags „Breakdown Press“, inklusive seinem letzten Werk „Windowpane 3“. joe-kessler.tumblr.com

Parallel im Haus: THE PROMISED LAND - ein Projekt zur aktuellen Lage
Eine Kooperation mit HBLA für künstlerische Gestaltung Linz (Klasse 2a, H. Gebetsroither, A, Buttinger)
und Salzamt/ Sam Bunn.

Die Ausstellung findet im Rahmen des European Day of Artistic Creativity statt. Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Ausstellungen laufen bis 31. März
Einladung zu kristallin #31 (PDF, 2,7 MB) (neues Fenster).

kristallin#32 | 6. April 2016, 19 Uhr, Ausstellung bis 27. April 2016

KOLONIE!
KünstlerInnen des Egon Hofmann Hauses* nähern sich dem Themenschwerpunkt KOLONIE aus unterschiedlichen Perspektiven. Die medienübergreifenden Arbeiten zeugen von persönlichen, ironischen und politischen Auseinandersetzung mit kolonialen Strukturen, die bis in die Gegenwart reichen.
*1957 vom Kulturring der Wirtschaft OÖ als österreichweit einzigartiges, privates Atelierhaus gegründet.

KOLONIO!
La artistaro de la Egon Hofmann-Domo* alproksimiĝas al la tema pezocentro KOLONIO el diversaj perspektivoj. Transirante la komunikilspecojn la tiel estiĝintaj verkoj atestas la personan, ironian kaj politikan okupiĝon pri koloniaj strukturoj ĝis la nuna tempo. *Fondita en 1957 de la Kulturring der Wirtschaft OÖ (kultura kuniĝo de la supraaŭstria ekonomio) kiel unika, privata ateliero.

KünstlerInnen/ Artistaro: Claudia Czimek, Margit Greinöcker, Alexander Jöchl, Elisabeth Kramer, Andrea Lehmann, Sonja Meller, Gerlinde Miesenböck, Roland Wegerer, Betty Wimmer

Begrüßung: Mag. Carolin Bernegger-Piesslinger (Präsidentin des Kulturrings der Wirtschaft OÖ)
Eröffnung: Dr. Julius Stieber (Kulturdirektor der Stadt Linz)

An den Instrumenten: The Cimi Schulz Show
Mit freundlicher Unterstützung von: Österreichischer Esperanto-Verband, Kulturring der Wirtschaft OÖ, Land OÖ.

www.egonhofmannhaus.at(neues Fenster)
office@egonhofmannhaus.at  
Einladung zu kristallin #32 (PDF, 1,6 MB) (neues Fenster).
Einladungskarte zu Kristallin#32

Die Tür im Boden_10 am 6.4.2016 - 19 Uhr - UG Salzamt

die tür im boden_ 10 am 6.4.2016 - 19 Uhr - UG Salzamt bis August 2016 ist eine quasi Ausstellungsreihe in den Kellervitrinen des Atelierhauses Salzamt Linz.

Inga Hehn
Zwei Zöpfe. Drei Wochen. Tafelschokolade.
Attention! Mind the Door!

http://www.ingahehn.blogspot.com/  (neues fenster)

kristallin#33 | 11.Mai 2016, 19 Uhr Ausstellungsdauer: 11. 5. – 10. 6. 2016

EXPOrt, IMpORT, imPULS
Kulturelle Sonderförderprogramme der Stadt Linz 2012-2014

Mit ihren kulturellen Sonderförderprogrammen LINZimPULS, LinzEXPort, LinzIMpORT setzt die Stadt Linz seit mittlerweile über einem Jahrzehnt kulturpolitische Impulse. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von realisierten Projekte der Jahre 2012 bis 2014 und wird mit einem Katalog dokumentiert. Im Kulturentwicklungsplan der Stadt Linz liegt das besondere Augenmerk bei der Stärkung innovativer Potentiale durch bessere (auch internationale) Vernetzung und interdisziplinäre Kooperationen. Das Atelierhaus Salzamt will als Ausstellungsort exemplarisch für diese Zielsetzungen stehen.

Eröffnung: MI, 11. 5. 2016, 19 Uhr Ausstellungsdauer: 11. 5. – 10. 6. 2016
Die Ausstellung wird von Kulturdirektor Dr. Julius Stieber eröffnet.

BEIM LINZFEST:
Experimental Sounds @Salzamt // Samstag 14. Mai ab 23.00
Live: 23.00 // PFRUUUT // Live: 23.35 // ENRIQUE TOMÀS
Öffnungszeiten beim LINZFEST: So & Mo 13.00 – 18.00
Einladung zu kristallin #33 (PDF, 412 kB) (neues Fenster).
Einladung zu kristallin #33

kristallin#34 | Mittwoch, 22. Juni 2016, 19 Uhr who cares

„who cares“ is the evidence of a collective experience of a group of seven artists whose practices migrate between the visual and performative. And the output of a live creation laboratory within Salzamt. Their collaboration is not only an exhibition but a shared artistic language whose vocabulary is autobiographical and universal.

Curated by Josseline Black & Jianan Qu
Madeline Schrabauer (AT), Kuba Borkowicz (PL), Jens Vetter (DE), Anni Taskula (FIN),
Marko Markvic (HR), Tijs van Bakel (NL), Garazi Valamseda (ES)

Public roundtable with artists : 21. June, 2016 20 Uhr

OPEN STUDIOS
The Artists in Residence from CreArt European Project open their studios:
Eloy Arribas (ES), Tijs van Bakel (NL), Gabriele Gervickaite (LTU), Rosanda Sorakaite (LTU)

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.
Ausstellungsdauer bis 29. Juli

Einladung zu kristallin #34 (PDF, 1,8 MB) (neues Fenster).

kristallin#35 | Mittwoch, 14. September 2016, 19 Uhr

Wolfgang Hanghofer „Tauben und Karusselle“
Wolfgang Hanghofer gestaltete heuer das literarische Jahrbuch FACETTEN der Stadt Linz, welches am Sonntag, 25.9. um 11 Uhr im Salzamt mit Lesungen präsentiert wird. Zu sehen sind Arbeiten zum Thema Bewegung.
Musik: Karin Küstner, Akkordeon / Georg Wilbertz, Perkussion
Einführung: Dr. phil. Georg Wilbertz, Kunsthistoriker
Einlandung zu Kristallin #35 (PDF, 2,1 MB) (neues Fenster).

kristallin #36 | Mittwoch, 28. September 2016, 19 Uhr WHAT WE PROVIDE

Einführung und anschließendes KünstlerInnengespräch mit Mag.a art. Dagmar Schink
KünstlerInnen: Antje Seeger (D), Diego Vivanco (D), Karen Weinert (D), Elisa Andessner (A), Rainer Noebauer-Kammerer (A)
Eine performative Auseinandersetzung mit dem Stadtraum Linz in Verbindung mit der Verwendung von Fotografie und Video. Der Präsentation geht eine zweiwöchige Arbeits- und Austauschphase der teilnehmenden, aus Linz und Dresden kommenden KünstlerInnen voran. (Ausstellung bis 13.10.) Kooperation mit afo architekturforum Oberösterreich Mobile Skulpturen der afo-Gastkünstlerin Josephine Sweeney bewegen sich in Form einer Parade vom afo ins Salzamt, wo die Performance Teil des Eröffnungsabends wird.
Einlandung zu Kristallin #36 (PDF, 2,1 MB) (neues Fenster).

kristallin#37 | Mittwoch, 19. Oktober 2016, 19 Uhr

Experimentierfelder 2015
   
"Experimentierfeld“ ist eine Artist in Residence Projektreihe. Die Aufenthalte sind keine Einzel-Residenzen,
sondern immer Gruppenprojekte, die während eines relativ kurzen Zeitraums stattfinden. Der Fokus des Projekts liegt auf der Realisierung neuer, ortsspezifischer Arbeiten. kristallin#37 zeigt eine Auswahl an Arbeiten von Künstler*innen, die 2015 während des Aufenthalts in Aarau/Schweiz bzw. in Amsterdam/Niederlanden entstanden sind.

KünstlerInnen:
Elisa Andessner, Laurien Bachmann, Susanna Flock, Ulrich Fohler, Katharina Gruzei, Reinhard Gupfinger, Eginhartz Kanter, Simon Keizer, Thomas Kluckner, Colin Linde, Rainer Noebauer-Kammerer, Urs Moore, Sun Li Lian Obwegeser, Manuel Schmaranzer und Maria Valerie Stockhammer

Einführung: Mag.art. Rainer Noebauer-Kammerer           

Ausstellungsdauer bis 11. November

Einladung zu kristallin #37 (PDF, 784 kB) (neues Fenster).

kristallin#38 | 23. November 2016, 19 Uhr

Bei GOODBYE WITTGENSTEIN handelt es sich um ein internationales Austauschprogramm zwischen KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen von qujOchÖ (Linz) und A3 Project Space (Birmingham), das in Kooperation mit BOM Birmingham Open Media und dem Atelierhaus Salzamt Linz umgesetzt wird.

GOODBYE WITTGENSTEIN nimmt eine romantische Liebesbeziehung des österreichisch-britischen Philosophen Ludwig Wittgenstein (1889 – 1951) mit seinem jungen Freund David Hume Pinsent (1891 – 1918) und die 1913 größtenteils in Birmingham entstandenen „Notes on Logic“, Vorläufer des weltberühmten „Tractatus Logico Philosophicus“, zum Ausgangspunkt für eine Serie von Arbeiten im öffentlichen Raum in Birmingham und Linz.

Im Rahmen eines Austauschprogramms zwischen KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen aus beiden Städten verweben sich hier reale und fiktive Geschichten, um Wittgenstein zu neuem Leben zu erwecken. Nachdem sich qujOchÖ im Sommer 2016 dazu nach Birmingham begeben hat, um an verschiedenen Plätzen, die mit dem Leben Wittgensteins und Pinsents in Verbindung stehen, zu intervenieren, kommt im November eine vierköpfige Gruppe von KünstlerInnen rund um A3 Project Space nach Linz, wo Wittgenstein zwischen 1903 - 06 die technisch orientierte „K.u.k. Realschule“ besucht hat.

Hier werden sich die vier englischen KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen, Emily Warner, Trevor Pitt, Pete Ashton und Mike Johnston, mehrere Wochen lang auf die Spuren des Philosophen heften. Die in Linz umgesetzten Arbeiten der KünstlerInnen werden im Zuge der 38. Ausgabe der Kristallin-Reihe im Atelierhaus Salzamt zu sehen sein.

Einladung zu kristallin #38 (PDF, 1,2 MB) (neues Fenster).

KONTAKT

Atelierhaus Salzamt
Obere Donaulände 15
4020  Linz

Tel: +43 732 7070 1959
Fax: +43 732 7070 54 1959
E-Mail: salzamt@mag.linz.at
Web: http://salzamt.linz.at

weitere Informationen:


Salzamt Blog und Facebook

Das Atelierhaus Salzamt hat einen eigenen KünstlerInnenblog und ist auch auf Facebook vertreten. Besuchen Sie uns einmal!  

Atelierhaus Salzamt auf Facebook (neues Fenster).
Salzamt Blog (neues Fenster).
Weitere Infos zum Blog.