Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Leben in Linz
Stadt Linz - Startseite
 » Aktuelle Presseaussendungen »  »  »  »  »  »  » Startseite
Zustellung "Essen auf Rädern"
SOZIALES
Presseaussendung vom 29.03.2018

45 Jahre Essen auf Rädern

Dussmann Service Österreich seit 25 Jahren verlässlicher Partner

Seit 45 Jahren werden zumeist Seniorinnen und Senioren in Linz von der mobilen Essenszustellung Essen auf Rädern versorgt. Begonnen hat diese Aktion am 1. Oktober 1973. Inzwischen zählt sie zu einem Fixpunkt im dicht geschnürten sozialen Netz der Landeshauptstadt. Als erstes Menü stand damals für 120 Linzerinnen und Linzern Gemüsesuppe und gebackener Leberkäse auf der Speisekarte.

Heute nutzen bereits mehr als 1.000 vorwiegend ältere Menschen täglich oder nach Wunsch nur an bestimmten Tagen die mobile Essenszustellung, deren Angebot sich kontinuierlich in den vergangenen Jahren erweitert hat.

„Bei der Pflege und Betreuung älterer Menschen in den eigenen vier Wänden ist Essen auf Rädern ein ganz wichtiger Eckpfeiler. Aber die Zustellerinnen und Zusteller liefern nicht nur das frisch zubereitete Essen, sie nehmen sich auch gerne Zeit für ein paar nette Worte“, betont Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing. „Essen auf Rädern schafft Freiräume, um ein selbstständiges Zuhause und über die Helferinnen und Helfer auch den Kontakt zur `Außenwelt` zu erhalten.“

45 Jahre im Dienste der Menschheit

Wie bereits erwähnt, startete Essen auf Rädern am 1. Oktober 1973 mit Gemüsesuppe und gebackenem Leberkäse mit Salat in seine inzwischen 45 Jahre andauernde Erfolgsgeschichte. In den vergangenen Jahrzehnten wurde das Konzept, das sich bis heute bewährt hat, kontinuierlich adaptiert und ausgebaut. Inzwischen können die Kundinnen und Kunden aus vier Menüvorschlägen ihren individuellen Speiseplan zusammenstellen.

„Die verschiedenen Menüvorschläge können sich wahrlich sehen lassen. Es wird für jeden Geschmack etwas geboten. Natürlich wird auch auf jene Seniorinnen und Senioren Rücksicht genommen, die Schonkost benötigen beziehungsweise Diät halten müssen“, informiert Vizebürgermeisterin Karin Hörzing.

Dussmann Service Österreich – kompetenter Partner seit 25 Jahren

In den Anfängen von Essen auf Rädern wurden die Speisen im ehemaligen Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Linz zubereitet. Seit 25 Jahren ist die Firma Dussmann Service Österreich mit Sitz in der Landeshauptstadt für die Mahlzeiten verantwortlich. Bis zu 650 Speisen werden täglich frisch nach individuell abgestimmten Schonkost-Plänen einer Diätköchin zubereitet und von einer Diätologin kontrolliert. 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dabei für das Essen und die Logistik zuständig.

„Ausgewogene Ernährung ist für die älteren Menschen besonders wichtig. Mit der Firma Dussmann Service haben wir einen Partner-Betrieb, auf den wir uns seit Jahren verlassen können“, freut sich Sozialreferentin Karin Hörzing.

150.000 Portionen pro Jahr

Insgesamt 1.018 Seniorinnen und Senioren beziehungsweise Menschen mit Beeinträchtigung wurden 2017 mit 149.128 Portionen versorgt. Der Magistrat Linz koordiniert das Essen auf Rädern. Die Portion kostet 7,65 Euro, Ermäßigungen sind nach Einkommensprüfungen möglich.

Nördlich der Donau stellt der Samariter-Bund zu, südlich davon das Rote Kreuz. Beinahe 150 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer übernehmen dabei die Auslieferung der Speisen. Fünf Personen (zwei davon beim Roten Kreuz, drei beim Arbeiter Samariterbund) sind hauptamtlich im Rahmen von Essen auf Rädern tätig.

Im Detail betreute das Rote Kreuz im vergangenen Jahr 687 Klientinnen und Klienten, der Arbeiter Samariterbund 331. Geliefert wurden vom Roten Kreuz 101.160 Portionen und vom Samariterbund 47.968. Mit elf Fahrzeugen der beiden Rettungsdienste wurden etwa 100.000 Kilometer zurückgelegt.

Von den 1.018 Kundinnen und Kunden im Jahr 2017 bestellte etwa ein Drittel täglich bei Essen auf Rädern, 50 Prozent nutzen die soziale Dienstleistung von Montag bis Freitag. Der Großteil, immerhin fast die Hälfte, ist in einem Alter von über 85 Jahren.

Im heurigen Februar wurden 12.362 Portionen geliefert, um 828 mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Versorgt wurden im Februar 2018 insgesamt 601 Klientinnen und Klienten, um 23 mehr als im Februar 2017.

Start mit 120 Portionen

Am 1. Oktober 1973 startete die Aktion mit der Auslieferung von 120 Menüs. Die Hälfte der belieferten Linzerinnen und Linzer bestellten Normalkost, etwa 40 Prozent Schonkost und der Rest Diätkost.

Der Andrang und das Interesse war enorm: Noch ehe die Aktion richtig angelaufen war, standen bereits etwa 50 Personen auf der Warteliste. Für die Auslieferung standen zu Beginn drei Kombifahrzeuge zur Verfügung, die in drei Betreuungsgebieten – Urfahr, Linz-Mitte und Linz-Süd – unterwegs waren. Bereits damals wurde die Auslieferung vom Roten Kreuz Linz übernommen, seit 1991 ist zusätzlich der Arbeiter Samariterbund im Einsatz.

Der Beitrag für Essen auf Rädern war in den Beginnzeiten gestaffelt und betrug ein Prozent des Nettoeinkommens, wobei der höchste Beitrag bei 30 Schilling pro Monat lag, der geringste bei elf.

Mehr als nur warmes Essen

Die Aktion Essen auf Rädern ist wesentlich mehr als nur eine mobile Essenszustellung. So sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Roten Kreuzes und des Arbeiter Samariterbundes zu wichtigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern der älteren Menschen geworden. Nicht nur das leibliche Wohl, sondern auch die Sicherheit und das Wohlbefinden der Klientinnen und Klienten liegen allen Helferinnen und Helfern am Herzen. So wird zum Beispiel alles unternommen, um Personen, die zu Hause nicht angetroffen werden, zu erreichen und bei Notfällen die notwendige Hilfe zukommen zu lassen.

„Essen auf Rädern ist auch in der Ferienzeit oft sehr wichtig. Es dient dabei häufig als Überbrückung, wenn die Angehörigen auf Urlaub sind, die sich sonst um die Verpflegung kümmern“, betont Vizebürgermeisterin Karin Hörzing. 

Wöchentlicher Speiseplan auch online

Seit 2015 sind zudem An- und Abmeldungen oder Änderungswünsche für Essen auf Rädern für bereits bestehende Kundinnen und Kunden auch online unter http://www.linz.at/essenaufraedern.asp möglich. Hier ist auch der wöchentliche Speiseplan zu finden. „Die Online-Abwicklung ist eine zusätzliche attraktive Möglichkeit für den Bestellvorgang. Auch die ältere Generation nutzt zunehmend das Internet und wird in Zukunft sicher vermehrt auf Online-Angebote zugreifen“, stellt Vizebürgermeisterin Hörzing fest. „Die Einführung der Online-Bestellmöglichkeit stellt für Kundinnen und Kunden und deren Angehörige eine Erleichterung und Attraktivierung des Angebots dar.“

Ebenfalls 2015 gab es eine weitere Neuerung: Für Kundinnen und Kunden, die Freitagmittag aus dem Krankenhaus entlassen werden und somit nicht mehr rechtzeitig für das Wochenende bestellen können, wurde eine Anbindung der Krankenhäuser geschaffen. Die Anmeldung für diese Patientinnen und Patienten kann somit direkt vom Krankenhaus erfolgen.

Jubiläumsveranstaltung

Am 4. April laden Bürgermeister Klaus Luger und Vizebürgermeisterin Karin Hörzing die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem Danke-Essen ins Alte Rathaus ein. „Das hohe Engagement der Freiwilligen ist eine wesentliche Säule im sozialen Netzwerk der Stadt Linz“, betont Hörzing. „Die soziale Dienstleistung Essen auf Rädern und die Tätigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entlastet die pflegenden Angehörigen und ist somit ein weiterer Baustein zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie in unserer Stadt“.

Von der Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zustellorganisationen konnte sich SeniorInnenreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing selbst ein Bild machen. Als Beifahrerin des Roten Kreuzes hat Vizebürgermeisterin Hörzing einen Vormittag lang die Mahlzeiten an Kundinnen und Kunden im Linzer Süden ausgeliefert. „Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen, die 365 Tage im Jahr im Einsatz sind und dadurch Dienstleistungen wie Essen auf Rädern ermöglichen“, so Vizebürgermeisterin Hörzing.

Information und Beratung

Weitere Information zu Essen auf Rädern erhalten Interessierte in den Sozialberatungsstellen Kompass der Stadt Linz. Die Antragsstellung erfolgt über die Zustellvereine, die Abrechnung erfolgt über die Stadt Linz. Der anlässlich des Jubiläums erschienene Folder „Essen auf Rädern“ hat ebenfalls wichtige Infos parat.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing zum Thema „45 Jahre Essen auf Rädern in Linz“)

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.