Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Politik/Verwaltung
Stadt Linz - Startseite
Altes Rathaus in Linz
 » Aktuelle Presseaussendungen »  »  »  »  »  »  » Startseite
Altes Rathaus
KOMMUNALES
Presseaussendung vom 16.07.2018

Stadt Linz unterstützt Veranstaltungen aller Art

Jährlich eine Million Euro Förderungen für Groß-Events in der Lebensstadt Linz - Zusätzlich 200.000 Euro Naturalsubventionen

In der Lebensstadt ist das ganze Jahr über „was los“. Besonders in der warmen Jahreszeit wird Linz zum Schauplatz zahlreicher Events. Nach dem Linz-Marathon im Frühjahr, dem Stream Festival im Juni und dem Ahoi-Popevent an der Donaulände im Juli sorgen im diesjährigen Kultursommer und im Herbst das Krone-Fest, die Ars Electronica und das Brucknerfest sowie sportliche Events wie das Upper Austria Ladies für volles Programm. Diese Veranstaltungen sind sowohl Besuchermagneten als auch Ausdruck für das pulsierende Lebensgefühl dieser Stadt.

„Nicht nur die Linzerinnen und Linzer profitieren von den zahlreichen Events, auch viele Besucherinnen und Besucher von auswärts werden durch den reichhaltigen Veranstaltungskalender angeregt und kommen in die Stadt, um gemeinsam zu feiern. Die Umwegrentabilität der Events ist besonders für die lokale Wirtschaft beträchtlich“, betont Bürgermeister Klaus Luger.

Internationale Studien besagen, dass für jeden investierten Euro bei kulturellen Veranstaltungen drei bis vier Euro durch Ausgaben der Besucherinnen und -besucher bzw. durch den Festivaltourismus direkt wieder der lokalen Wirtschaft zugutekommen.

Jährlich eine Million finanzielle und 200.000 Euro Naturalsubventionen

Die Stadt Linz tritt dabei, wie etwa beim Pflasterspektakel, zum Teil selbst als Veranstalterin auf bzw. unterstützt auch „nichtstädtische“ Veranstalter in vieler Hinsicht: Die Unterstützung erfolgt, so weit die Stadt oder ein stadteigenes Unternehmen nicht selbst als Veranstalter auftritt, zum Teil monetär, vor allem aber in Form so genannter Naturalsubventionen. Das heißt: die Kosten für Reinigung und geänderte Beschilderungen werden im Regelfall zur Hälfte erlassen. Pro Jahr kommen so eine Million Euro an finanzieller Förderung und an die 200.000 Euro Naturalsubventionen zusammen.

„Eine Großveranstaltung mit tausenden von Menschen führt naturgemäß zu mehr Müll und Verschmutzung in der Innenstadt. Müllbehälter müssen zusätzlich aufgestellt werden, abgesehen von den großangelegten Reinigungsarbeiten nach der Veranstaltung. Verkehrszeichen müssen platziert und wieder weggeräumt werden, Überstunden fallen an, mit der Planung muss lange im Vorfeld begonnen werden“, erläutert Bürgermeister Klaus Luger. „Die Stadt versteht sich dabei als Serviceleisterin, die Veranstaltungen dieser Größenordnung erst ermöglicht.“

Beispiel Krone-Fest

Ein Beispiel für eine solche Veranstaltung, die nicht nur die BesucherInnen, sondern auch die Stadtreinigung in Atem hält, ist das alljährliche Krone-Fest. Bis zu 100 zusätzliche Abfallbehälter der LINZ AG werden an den Veranstaltungsorten in der Linzer Innenstadt dafür jeweils aufgestellt. Für die Standardreinigung und den täglichen „Kehraus“ nach der Veranstaltung werden dafür bis zu 15 Mitarbeiter je Veranstaltungstag abgestellt, die an den drei Veranstaltungstagen insgesamt 400 Stunden im Einsatz sind und bis zu 40 Kubikmeter Müll beseitigen müssen.

Weitere traditionelle Highlights im Sommer sind die Ars Electronica mit der visualisierten Klangwolke und die klassische Klangwolke, die im September die MitarbeiterInnen des Geschäftsbereichs Stadtgrün und Straßenbetreuung „in Trab“ halten.

Förderung von Innenstadtveranstaltungen

Aber nicht nur für die Abwicklung der traditionellen Frühjahrs- und Sommerevents leistet die Stadt Linz in logistischer und organisatorischer Hinsicht Unterstützung, auch für eine ganze Reihe von Events, mit der das ganze Jahr über die Innenstadt belebt wird, wie die Veranstaltungen des Linzer City Rings, sowie für zahlreiche Sport- und Kulturevents in den Stadtteilen.

„Indem wir nur die Hälfte der Kosten für Straßenreinigung und Beschilderung in Rechnung stellen, helfen wir den Veranstaltern viel Geld zu sparen. Zudem liegt es natürlich auch im Interesse der Stadt, den Linzerinnen und Linzern eine entsprechende Veranstaltungsvielfalt anbieten zu können“, schließt Bürgermeister Klaus Luger.

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.

Newsletter abonnieren.
Weitere Newsletter der Stadt Linz.
RSS - Presseaussendungen.
RSS – Was ist das eigentlich? (neues Fenster).